Haustiere
Nehmen Sie Ihre Haustiere mit in Ihren Urlaub. Diese Seite beschäftigt sich mit der Möglichkeit, Ihren geliebten Vierbeiner mit in den Urlaub zu nehmen. Wir wollen Ihnen die Unterkünfte, Ferienanlagen und Feriendörfer vorstellen, in denen Haustiere gerne gesehen werden. Aber auch, wenn Sie selbst kein Haustier haben, vielleicht, weil Sie allergisch auf Tiere reagieren oder einfach "Angst" vor Hunden haben: Keine Sorge! Ebenso wie wir Ferienunterkünfte für Gäste mit Tieren anbieten, verfügen wir über ein großes Kontingent an "haustierfreien" Ferienwohnungen und Ferienhäusern.
Des weiteren gibt es in jedem der Ferienorte "Regeln", an die sich nicht nur das Tier, sondern auch Frauchen und Herrchen zu halten haben.

Aber nun zu den gefiederten und befellten Familienmitgliedern: Sie kennen das? Sie möchten in Urlaub fahren und sind heilfroh, die Urlaubswünsche aller Familienmitglieder unter einen Hut bekommen zu haben?

Ferien mit Haustieren Alle?
Haben Sie nicht wen vergessen?
Ferien mit Haustieren
Die H&P Touristik bietet Urlaub für Zwei- und Vierbeiner an. Egal, ob Sie sich für einen Urlaub in einer Ferienwohnung oder in einem Ferienhaus in einer Ferienanlage, einem Feriendorf oder einem Ferienpark entscheiden, wir bieten Urlaub nach Maß für jede familiäre Konstellation. Für nur EURO 6,00 pro Tag kann ihr Haustier den gleichen Komfort der Unterkunft genießen wie Sie selbst. Hier ein kurzer Überblick über all unsere nicht nur familien- und kindergerechten, sondern eben auch tierfreundlichen Standorte:
Bayerischer Wald Falkenstein
Stamsried
Mit Haustieren in den Ferien
Schwarzwald Bad Dürrheim-Öfingen
Harz Hasselfelde
Königsaue
Nordsee Burhave / Butjadingen
Cuxhaven
Greetsiel
Ostsee Boltenhagen
Göhren
Warnemünde
Sachsen Moritzburg / Sächsische Schweiz
Sauerland Willingen
Schwäbische Alb Hayingen
Lesen Sie die folgende kleine Geschichte...und wir sind sicher, die Anzahl Ihrer Beifahrer wird sich erhöhen.
Haustiere im Urlaub

Es war einmal ein kleiner Mischlingshund namens Wau, der aufgeregt durch die große Hütte seiner Menschen rannte und seine kleine Stuppsnase in jeden Schrank und in jede Nische steckte. "Mau??? Mau, wo bist du denn? Hee, du olle Mietzekatze, sag doch mal was!"
Gerade als Wau beinahe nicht mehr wusste, wo er noch hätte nachschauen sollen vernahm er ein eindringliches Fauchen: "Maunzzzzzzzzzzzzzz, hier bin ich! Was willst du, Wau? Was störst du mich in meiner Putzstunde?"

Wau blickte auf den Fernseher und sah dort die Gestalt der etwas in die Breite geratenen Samtpfote, welche mit ihm und vier Menschen dieses Haus bewohnte. Da saß sie, in voller Größe, und putzte sich ihr Fell, als gäbe es nichts Wichtigeres auf der Welt.

"Wuff, hast du schon gehört? Die Dosenöffner planen ihren Urlaub für das nächste Jahr... und wir werden wieder nicht gefragt. Im Gegenteil. Wenn ich das Geflüster richtig verstanden habe, soll sich Tante Amanda wieder um uns kümmern, oder wir kommen wieder in diese grässliche Tierpension *knurr*."
"Tierpension? Tante Amanda??? Katzengott nochmal, was soll das denn schon wieder? Hatten wir das Theater nicht erst?"
"Scheinbar haben wir nicht genug Theater gemacht, liebste Mau. Da müssen wir wohl selbst mal zur Tat schreiten. Es gibt soviele tolle Urlaubsorte, wo wir Tiere gerngesehene Gäste sind. Das müssen wir den Menschen nur begreiflich machen."
"Und wie stellst du dir das vor, Wau? Soll ich jede einzelne Seite in diesen komischen Blattsammlungen markieren? Willst du alle Katalogdinger im Garten verbuddeln, die nicht in Frage kommen? Hee, wir sind Vierbeiner. Okay, sehr intelligente Vierbeiner, aber Vierbeiner - und damit nicht gerade die Wesen, mit denen Menschen ihre Urlaubspläne beraten, oder?" "Einen Versuch ist es wert. Du kannst dich ja gerne wieder von Tante Amanda betatschen und verhätscheln lassen, oder dich mit den vielen anderen Katzenviechern um deinen Stammplatz am Kratzbaum kloppen. ICH WILL IN URLAUB MITFAHREN! *wuff und basta*"

Mau und Wau stritten noch eine ganze Weile, bevor sie endgültig den Entschluss fassten, ihr Schicksal nicht einfach so hinzunehmen und sich nicht wie sonst einfach abschieben zu lassen. Für Mau war es auch nicht soo ein großes Problem. Alles, was sie brauchte war ihr Katzenklo, ihr Spielzeug und ihr heißgeliebtes Katzenfutter. Dann würde sie es schon aushalten im Urlaub. Okay, Autofahren war nicht wirklich ihr Ding, wie auch Veränderungen in der Umgebung nicht unbedingt "Katzensache" sind. Aber was sollte sie denn tun? Es gab nur die Alternativen mitfahren, Tante Amanda oder Pension. Und da schien ihr eine paarstündige Fahrt in ihrem Katzencontainer durch Deutschland und eine neue Umgebung für ein paar Wochen doch noch die angenehmste Vorstellung. Für Wau war es da schon etwas schlimmer. Er liebte das Autofahren, und alles was er brauchte, war sein Korb, seine Menschen und sein Futter natürlich. Allerdings gibt es immer noch Urlaubsländer und Orte, Hotels und Pensionen, wo Hunde einfach nicht gestattet waren. Es galt also Urlaubsziele zu finden, die nicht nur den Menschen gefallen könnten, sondern auch für Mau und Wau eine tierfreundliche Unterkunft bieten.
"Saaaag mal Wau, weißt du eigentlich wo es hingehen soll? Ich meine, wenns ins Ausland geht, dann müssten wir uns ja auch noch auf den Tisch von diesem ekeligen Weißkittel legen und uns diese Impfpieker verpassen lassen."
"Nein, nein. In diesem Jahr wollen unsere Menschen in Deutschland bleiben. Sie wissen nur noch nicht, welche Ecke von Deutschland."

Wau und Mau schlichen sich in das Wohnzimmer der großen Menschenhütte und Wau organisierte geschickt die Ferienkataloge vom Wohnzimmertisch. Sie breiteten alles vor sich aus und schnupperten kreuz und quer durch Papierdeutschland. Sie nahmen die Fährten auf, für ihre schönsten Tage im Jahr und wurden fündig, bei H&P-Touristik.
Katz und Hund

Wau stapfte mit seiner tappsigen Pfote mitten auf einen großen blauen Fleck eines Kataloges. "Hee Mau, lies mal vor. Wo ist das, was ist das?"
"Katzengott nochmal... Wau, du sabberst alles voll. Wenn du so weitermachst, können wir gleich gar nichts mehr erkennen! Also das da ist die Ostsee. Warte, lass mich studieren:

Boltenhagen: Hier gibts ganz viel weißen Strand. Da darfst du sicher nicht hin. Du würdest den ja total ruinieren. Aber zwei Hundestrände gibt es dort. Hier stehts. 2 Hundestrände, auf denen Ihr Vierbeiner springen, laufen, buddeln und Stöckchen suchen dürft.
Rügen: Endlose Hundestrände... Die große Freiheit! Auf Rügen gibt es viele naturbelassene Strände, die noch keine offiziellen Badestrände und damit ein absolutes Hundeparadies sind. Abgetrennt am Nordstrand findest du viel Platz zum freien Herumtollen und Toben. Und der Südstrand gehört eigentlich komplett dir. Ist doch wie für dich geschaffen, oder? Außerdem gibt es hier bis auf ein paar Möwen und Schwänen kaum kaum andere Tiere, aber jede Möglichkeit zum Buddeln, Springen und Stöckchen suchen...
Warnemünde: In der Zeit vom 01.05. - 30.09. ist ein mit Schildern gekennzeichnetes Badestrandgebiet für die Mitnahme von Hunden ausgewiesen. Du darfst dich dann nur in diesem gekennzeichneten Badestrandgebiet aufhalten. Eine Ausnahme von dieser Regelung ist das Mitführen von Blindenhunden. Hmm... und als solcher gehst du nicht durch. Oh... um zu verhindern, dass du neben Stöckchen auch Enten und Wasservögel jagst, musst du ganzjährig an der Leine geführt werden. Also da. Ich meine, wenn wir dahin fahren, dann musst du dort immer an der Leine laufen.

Und da schau her - an der Nordsee hat man auch an uns Haustiere gedacht.
Cuxhaven: Hier gibts extra gekennzeichnete Hundestrände, an denen du rumtollen darfst. Aber nur da..., sonst ist das ganze Strandgebiet nämlich für Vierbeiner gesperrt. Das erlaubte Revier beginnt am Deichfuß landseitig. Es gibt ganz wichtige Regeln der Nationalparkverwaltung für das Wattgebiet. Die müssen unsere Menschen beachten - du kannst ja nicht lesen *miau*.

Und hier sind für dich alle Hundestrände auf einen Blick:

 Altenbruch: Bojenbad östlich der Rettungsstation
 Grimmershörn: zwischen Fährhafen und Alter Liebe und Beschilderter Abschnitt zwischen Haltestelle der Cuxi-Bahn und Strandaufgang Kurpark.
 Döse: 1. Hundestrand zwischen Emmerstr. und Kurpark. 2. Hundestrand Seeterrassen.
 Sahlenburg: Nähe Marineturm

Burhave: Auch hier gibt es extra für Hunde einen ausgewiesenen Hundestrand. Außerhalb der Badesaison darfst du auch überall hin. Eine Besonderheit ist hier, dass du vom Frühjahr bis zum Herbst nicht auf den Deich kannst. Da sind nämlich dann die ganzen Schafe zu Hause.

Und für alle Strände, egal ob an der Nordsee oder Ostsee gilt:

Herrchen und Frauchen müssen deine Hinterlassenschaften einsammeln und entsorgen, damit niemand in deine Tellerminen tritt.

Hier ist der Bayerische Wald. Es werden zwei Ferienparks genannt. Einer heißt Falkenstein und der andere Stamsried. Alle liegen direkt am Wald. Boah, cool. Da kannst du Gassi gehen! Wobei ich ja immer noch nicht verstehe, warum du nicht einfach auch auf so eine Box gehen kannst *maunz* - aber das liegt wohl in der Natur von euch domestizierten Wolfsnachfahren. In den drei Ferienanlagen sind Haustiere ausdrücklich erlaubt, das heißt, hier dürften wir mit hinfahren. Natürlich musst du im Wald an der Leine bleiben. Sonst verwechselt dich noch ein Jäger mit einem Wildschwein und schießt auf dich. Aber es gibt eine Menge Wald und eine Menge großer Wiesen und Felder. Das ist sicher schön dort. Und wer weiß... Bayerischer Wald... vielleicht treffe ich ja meine Urahnen - Familie Luchs?" "Luchs? Du meinst diese zugegeben hübschen, aber riesigen Katzentiere mit den Püscheln auf den Ohren?" "Ja, die meine ich. Die gibt es noch im Bayerischen Wald und wer weiß, vielleicht hab ich ja Glück und..."
"Nichts da!" Wau blätterte, so man das Blättern nennen konnte, hektisch weiter und stuppst mit seiner Nase mitten in einen großengrünen Fleck, auf dem er die Silhouette eines Artgenossen zu erkennen glaubte. "Wo ist das? Darf ich dahin?" "Hmm, lass mal schauen:

Hasselfelde, das ist im Harz. Eine tolle Anlage mit Holzhäusern und... Jaja... du darfst natürlich auch mit. Wie im Bayerischen Wald kannst du hier mit den Menschen stundenlang durch den Wald stromern und Pilze pflücken.

Hund

Und dann haben wir noch Willingen im Sauerland. Hihi, da kannst du unglaublich viel klettern. Und 300 Meter von der Ferienanlage entfernt findest du riesengroße Wiesen, auf denen du dich austoben kannst.

Ahhh... und hier... uih... *maunz*... Moritzburg in Sachsen. Das ist ja toll. Warte, ich lese mal vor:

<<Wer Moritzburg besucht, der kommt auch an einem ganz besonderen Gebäude, dem Rüdenhof, nicht vorbei. Diesen ungewöhnlichen Namen hat das heute unter Denkmalschutz stehende Haus vermutlich in der Zeit des 18. Jahrhunderts bekommen. Damals wurden hier die Hunde für die kurfürstliche Jagd gehalten. >>

Na, wenn das nicht für eine tierfreundliche Umgebung spricht!"
Mau und Wau saßen noch lange beisammen, schnuffelten, witterten und nahmen Fährten auf. Alle Kataloge, die nicht in Frage kamen, verbuddelte Wau wie ausgemacht im Garten und versteckte sie im Altpapiereimer.
Dadurch mit dreckigen Pfoten bestückt, tappste er mit diesen auf jede einzelne Seite im Katalog der H&P Touristik, um damit seinen Menschen ein Zeichen zu setzen

HIER DÜRFEN WIR MIT!!! UND WIR WOLLEN DOCH MIT! MIT EUCH, UNSEREN MENSCHEN IN DIE SCHÖNSTEN TAGE DES JAHRES!

HUnd

 

Home  Kontakt  Impressum  Datenschutz  AVB  Reise Buchen  Webübersicht
Neuigkeiten   Ferienregionen/Ferienorte  Ferienobjekte  Übersicht  Impressum